Titelbild
adobe

OMIM: #601130
Gen: CYP2C9
Locus: 10q24.1-q24.3

CYP2C9
PHARMAKOGENETIK

Was ist CYP2C9?
CYP2C9 gehört zur Gruppe der Cytochrome P450 und ist ein körpereigenes Enzym, das für den Stoff-wechsel von verschiedenen Arzneimitteln von Bedeutung ist. Wichtige Substrate von CYP2C9 sind z.B. Ibuprofen, Diclofenac, Siponimod, Cumarinderivate oder Phenytoin.
Varianten im CYP2C9-Gen sind mit einer verminderten Enzymaktivität assoziiert, wobei das Vorliegen der Allele CYP2C9*2 und CYP2C9*3 die häufigste genetische Ursache für eine Enzymdefizienz darstellt. In der kaukasischen Bevölkerung liegt die Häufigkeit von“intermediate metabolizer" (heterozygote Defi-zien) bei etwa 30%, die von "poor metabolizer" (homozygote Defizienz) bei etwa 4%. Je nach Medika-ment kann eine Anpassung der Dosis oder der Umstieg auf ein alternatives Medikament indiziert sein.

Welche CYP2C9 Genotypen gibt es?

Genotypen Kategorie Häufigkeit Bedeutung
*1*1 Normal metabolizer 66% Kein Hinweis auf reduzierte CYP2C9 Aktivität
*1*2, *1*3 Intermediate metabolizer 30% Erniedrigte CYP2C9 Aktivität.
(heterozygote Defizienz)
*2*2, *2*3, *3*3 Poor metabolizer 4% Stark erniedrigte CYP2C9 Aktivität.
(homozygote Defizienz)

CYP2C9-Varianten, die in der europäischen Bevölkerung sehr selten (<1%) sind oder deren Funktionalität noch ungeklärt ist, werden vom Test nicht umfasst.



Literatur:
  • Díaz-Villamarín X, et al. Pharmacogenetics of siponimod: A systematic review. Biomed Pharmacother. 2022;153:113536.

  • Sangkuhl K, et al.. PharmVar GeneFocus: CYP2C9. Clin Pharmacol Ther. 2021;110:662-676.